.

Unser A-Wurf-hier können Sie den Lebensweg der Welpen verfolgen

Startseite

Arctos    Ari-Leif     Aron    Anouk    Anton-Gandalf   A-Pamina 

.

Ari-Leif lebt jetzt in der Nähe von München und freut sich auf die ersten Jagdeinsätze mit seinem Herrchen.
Die Autofahrt mit Leif hat sehr gut funktioniert. Er hat bei einer kurzen Rast sogar schon 3- 4 Rehe aufgescheucht. Da haben wir ja genau das richtige Kerlchen bekommen. Leider haben wir keinen Fotoapparat zur Hand gehabt. In unserer Wohnung fühlt sich der Kleine schon sehr wohl und den Kater hätte er auch gerne zum Freund. Doch der ist noch etwas ängstlich und misstrauisch. Aber wir sind uns sicher, dass sie einmal die besten Freunde werden.
Heute hat er schon mit 7 Hunden gepielt und sich als einen wahren Elchhund präsentiert.Mit der Stubenreinheit läuft es schon besser, aber oft weiß er nicht, warum er gerade draußen ist. Außerdem wird er ständig von Autos, Kindern und Joggern abgelenkt.
Mit freundlichen Grüßen,
Die neue Hundewiese
zwei neue Freunde
Hallo Familie Knauf- Brang,
wir wollten, nachdem wir uns längere Zeit nicht gemeldet haben, mal wieder was vom Leif berichten. Ihm geht es sehr gut und er merkt, dass er genau der Hund ist, den wir gesucht haben. Zur Zeit ist er von morgens bis abends als gute Begleitung im Praktikum dabei und läuft oft stundenlang frei im Wald herum. Neulich witterte er einen Fuchs im Bau, gab Laut und grub sich 40 cm von oben in die Röhre hinein. Worauf hin der Fuchs den Bau verließ und mit 4 bis 5 Metern Vorsprung flüchtete. Leif verfolgte ihn natürlich sofort gab aber kein Laut mehr und kam einige Zeit später wieder, danach verfolgte er die Spur zwei bis dreimal, kehrte aber jedes Mal zum Bau zurück. An den Wochenenden gehen wir viel mit ihm spazieren, besonders gern im Wald. Da ist seine Nase stets am Boden, außer er kontrolliert zwischendurch mit einem scharfen Blick die Umgebung. Letztes Wochenende hat er dabei zwei Rehe gesichtet, die aber in unterschiedliche Richtungen weggesprungen sind. Erst verfolgte er das eine, auf Grund der dichten Brombeeren erfolglos, kam zurück, nahm die Spur des anderen Rehs auf, scheuchte es auf, gab Laut und verfolgte es durch dichtes Astwerk hindurch bis zu einem meterhohen Zaun. Beide haben ihn problemlos übersprungen, in der umzäunten Kultur kam er scheinbar von der Spur des Rehs ab und wartete danach überrascht und ziemlich verloren hinterm Zaun. Abends liegt er gerne bei uns auf dem Sofa und lässt sich seine Streicheleinheiten gefallen.
Leif hört sehr gut und wir sind schon sehr gespannt, wenn er in die Rüpelphase kommt. Hat sie bei Arctos schon angefangen? Aber bei der Familie, wird das sicher gut vorübergehen.
Wir melden uns bald wieder, dann hoffentlich mit spannenden Bildern (die Bockjagt geht bald los).
Liebe Grüße,
Impressum                                                     info@schwarze-elchhunde.de              06597961040                   01788961040